HOME | Information | Sitemap | Impressum | Kontakt
English

Projektdarstellung

Einladung zum Mitmachen

 vielleicht  sind Sie in einem Segelrevier stationiert, das für ein interessantes Projekt in Frage käme, und ich möchte Ihnen dieses vorstellen. Vielleicht haben Sie Lust, Sich näher damit zu befassen, wir sind nämlich dabei, neue Partner zur Gründung von Tochterprojekten einzuladen.

 Vorgeschichte – von einer Vision zur Realität:

Das größte sozialpädagogische Segelprojekt Europas - die Mirno More Friedensflotte - wurde 1994 gegründet und unter der Leitung von Christian Winkler innerhalb von nur 15 Jahren von einer kleinen Privatinitiative zum weltweit einzigartigen Großprojekt ausgebaut. Sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche segeln dabei eine Woche lang durch die kroatische Inselwelt, werfen Hass und Vorurteile über Bord, trainieren friedliche Konfliktlösung und schließen Freundschaften quer über ethnische, soziale und religiöse Grenzen. Die positiven Effekte, die erzielt werden, sind u.a. Stärkung von Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein. 1994 waren es drei Boote mit 17 Kindern, 2009 konnten bereits knapp 1.000 TeilnehmerInnen dieses einzigartige Abenteuer miterleben.

 Die weltweite Ausbreitung:

rund um den Globus sollen zahlreiche weitere Friedensflotten entstehen. Das Erlernen von Toleranz, Teamfähigkeit und Sozialkompetenz soll zehntausenden weiteren Kindern in aller Welt im Rahmen dieses einzigartigen Abenteuers vermittelt werden. Um dieses Ziel zu erreichen wurde der VereinWorld Peace Fleet gegründet, um Partnerprojekte zu unterstützen und zu fördern. Peace Fleet Newzealand war das erste Projekt und fand im Oktober 2011 in der Bay of Islands statt. Die erste Mirno More Friedensflotte war auch mit drei Schiffen unterwegs und jetzt sind es mehr als hundert - warum sollte man also daran zweifeln, dass in 15 Jahren weltweit hundert Friedensflotten segeln?

 Social Franchising – Die Methode:

Die zukünftigen Partnerprojekte werden eingeladen, unser Knowhow und unsere Erfahrung in Anspruch zu nehmen, und werden bei der Gründung und Veranstaltung von Pilotprojekten unterstützt. Im Gegenzug verpflichten sich die neuen Partner zur Einhaltung der umfangreichen Qualitäts- und Sicherheitsstandards, damit sie sich der hohen Verantwortung für die ihnen anvertrauten Kinder beruhigt stellen können.

Die jeweiligen Partner erhalten eine Lizenz zur Verwendung der eingeführten Marke. Sie präsentieren in ihrer PR-Arbeit gemeinsame Sponsoren und werden nach Möglichkeit auch finanziell unterstützt.

 Möglicherweise wollen sie mit etwas ähnlichem beginnen ?

Sogar ein einziges pilot Projekt mit einem Boot und einigen Kinderen kann die Positivenzeigen, die sie durch ihre Teilnahme ererichen.

So ein pilot Projekt mit einer einzigen Yacht ist kein allzugrosser Aufwand und kann einfach verwirklicht werden.

Sind sie interessiert ?        Bitte lesen sie den Einladungsbrief.